Sollte sich die Lage in Kulmbach tatsächlich entspannen? Die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Landratsamt deuten darauf hin. Zwar wurden am Wochenende weitere 13 positive Fälle bestätigt, aber der Sieben-Tage-Inzidenz-wert liegt, wie schon am Ende der Woche, bei 96,41 und damit bereits zum dritten Mal in Folge unter dem Schwellenwert von 100. Wenn dies an fünf Tagen der Fall ist, können weitere Lockerungen in Kraft treten. Hierauf wird dann entsprechend durch das Landratsamt hingewiesen.

Rückläufig sind auch die Zahlen der stationär und intensiv betreuten Personen am Klinikum Kulmbach. Insgesamt gibt es im Landkreis derzeit 97 aktive Corona-Fälle. Davon werden 15 im Klinikum betreut, fünf davon auf der Intensivstation. Sechs Patienten stammen nicht aus dem Landkreis Kulmbach.

270 Landkreisbürger befinden sich derzeit in Quarantäne.

Blick nach Bayreuth

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt für den Landkreis Bayreuth 64,6 und für die Stadt Bayreuth 81,6 (Stand Sonntagmorgen).

Da der Landkreis Bayreuth am Sonntag an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 unterschritten hat, treten ab Dienstag die entsprechenden Lockerungen in Kraft, unter anderem entfällt dann auch die nächtliche Ausgangssperre. red