Vorbildlich sicherten sie die Strecke mit Warndreiecken ab und verständigten die Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Mellrichstadt hatten dann alle Hände voll zu tun, die etwa 60 Kühe in Schach zu halten. Die Kuhherde, die auf einer Weide in der Nähe der alten Hochrhönstraße zuhause ist, lief nämlich von Leubach zuerst Richtung Höchrhönstraße und dann zur Sennhütte. Anschließend erklommen die Tiere noch den Touristenanziehungspunkt "Schwarzes Moor" und genossen kurzzeitig die Aussicht, bevor sie sich zurück zur Hochrhönstraße begaben.


"Schlupfloch geschlossen"

Mithilfe eines anderen Tierhalters, der sich bereit erklärt hatte, die Beamten zu unterstützen, trieben die Polizisten die Herde schließlich knappe zwei Stunden später zurück an ihren angestammten Platz.