Kurz vor Spielbeginn stieg die Nervosität bei allen Beteiligten, als man sich im Tunnel positionierte, die blaue Beleuchtung aktiviert wurde und man gespannt darauf wartete, die beiden Mannschaften zum Mittelkreis zu begleiten.


Am Ende hieß es 0:0

Alle gingen brav "Hand in Hand" mit den Profis auf den Rasen - flitzten dann zur Nordkurve und animierten die Löwen-Fans in der Kurve mit einer mexikanischen Welle, ihr Team lautstark zu unterstützen. Nach dem Auftritt nahmen die Küpser Kinder direkt hinter den Trainerbänken Platz. Leider musste sich der TSV 1860 trotz eines Foulelfmeters mit einem 0:0 begnügen.
Bei einer kleinen Einkehr konnte sich die Reisegruppe auf dem Heimweg noch einmal stärken. Nach insgesamt fast 14 Stunden erreichte man die Heimat Küps wieder, völlig erschöpft aber dennoch glücklich. Für die Kids war es ein super Erlebnis. red