Das Küpser Hallenbad, das vor 13 Jahren im Beckenbereich komplett saniert wurde, erhält nun aus energetischen Gründen im Außenbereich eine neue Fensterfront und neue Türen. Die auszutauschenden Elemente haben ihren Dienst seit der Erstellung der Anlage im Jahr 1977 getan.
Die momentanen Baumaßnahmen mit einem Kostenvolumen von 240 000 Euro werden von den Firmen Ernst Kern GmbH (Metallbau) und Fliesenverlegung Kotschenreuther ausgeführt.
Als weitere Maßnahme erhalten die Schwimmhalle und der Wartebereich eine neue Deckenverkleidung, nachdem diese im Lauf der Jahre abgenutzt war. Das mit 140 000 Euro bezifferte Projekt wird von den Firmen Heinrich Schmidt (Trockenbauarbeiten), Rutec GmbH (Raumlufttechnik) und Schmidt Elektrotechnik betreut.
Die Arbeiten am Küpser Schwimmbad sollen möglichst im Verlauf der Ferien ausgeführt werden. Ende September sollen die Bauarbeiter damit fertig sein.