Die Marktgemeinde trauert um ihren früheren Rektor Hans Müller, der jetzt im Alter von 91 Jahre verstorben ist. Die längste Zeit seiner 42 beruflichen Jahre war er an der Küpser Schule tätig.

Müller besuchte das Institut für Lehrerbildung in der Vestestadt Coburg, das er 1950 nach Ablegung der ersten Lehramtsprüfung verließ. Unterbrochen wurde seine Ausbildung nur durch die Einberufung als Luftwaffenhelfer im Jahre 1945. Nach verschiedenen Unterrichtsvertretungen folgte im September 1952 die Abordnung an die Volksschule Küps. Und hier blieb er bis zu seiner Pensionierung fast vier Jahrzehnte, nachdem er 1976 Konrektor, 1989 Schulleiter und 1990 Rektor geworden war.

Sowohl als Klassen- als auch als Schulleiter hat sich Müller durch Fleiß, Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein und Kollegialität ausgezeichnet.

Als Schüler- und Jugendleiter beim TSV Küps war Hans Müller mehr als drei Jahrzehnte tätig und kümmerte sich hier um den Fußballnachwuchs. Zuletzt lebte er bei seiner Tochter in Herzogenaurach. Dort findet auf dem neuen Friedhof auch die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung am Freitag, 17. Januar, um 14 Uhr statt. red