Aller guten Dinge sind drei: Die international agierende Künstlervereinigung "focus-europa" mit Sitz in Neudrossenfeld hat heuer bereits zwei große wöchentliche Workshops erfolgreich initiiert: einen im heimischen Neudrossemfeld mit Akteuren aus ganz Europa und einen weiteren in der litauischen Metropole Vilnius.
Jetzt kommt in Andalusien noch ein Symposium nach dem Satzungsauftrag "Kunst ohne Grenzen" hinzu. Vom heutigen Samstag bis Samstag, 14. Oktober, treffen sich zehn focus-Künstler im Dorf Casabermeja nahe der Provinz-Hauptstadt Malaga, um sich von der Kultur und dem andalusischen Licht inspirieren zu lassen. Dies soll später in Gemälden, Keramik und Fotografien Ausdruck finden. Vorsitzender Lutz-Benno Kracke: "Wir folgen einer Einladung der Kulturreferentin von Casabermeja und von Paco Aguilar, der vor einem Jahr in der Galerie im Eishaus in Drossenfeld mit einer Ausstellung mit zwei andalusischen Künstlerkollegen für Aufsehen sorgte." Mit in den Süden Spaniens fliegen unter anderem Elfi Hübner aus Bayreuth, Monika Stock aus Weidenberg, Fritz Föttinger aus Obernsees, Helga Hopfe aus Mainleus und der Neudrossenfelder Lutz-Benno Kracke.
Weitere Künstler kommen aus Marktredwitz, Eckenthal bei Nürnberg und Neumarkt. Die in Casabermeja geschaffenen Werke werden vom 13. Oktober bis 11. November in der Casa de la Cultura unter dem Titel "Kunst ohne Grenzen" zu sehen sein.
Bei ihrem Aufenthalt in Spanien wollen die fränkischen Künstler unter anderem auch das berühmte Picasso-Museum und die Galerie Thyssen besuchen.