In der gerade in der Stadtgalerie Villa Dessauer laufenden Ausstellung "Selbst" des Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler Oberfranken finden am kommenden Sonntag, 25. Oktober, drei Begleitveranstaltungen statt.

15 Uhr: Adelbert Heil und Goetz Lechner, Vortrag und Diskussion zu Peter Masers "Tretauto". Anhand von vier Bronze-Plastiken, die Heils Interpretation von Peter Masers Gefährt nachbilden, spricht Adelbert Heil über Leben und Werk des ehemaligen Jesuiten, der als Verwalter von Schloss Seehof bereits im späten 18. Jahrhundert an der Idee der Automobilität arbeitete. Goetz Lechner beleuchtet die soziale Komponente der automobilen Gesellschaft.

16 Uhr: Künstlergespräch von Nelly Schrott und Irmgard Kramer zu ihren Werkreihen "18 Zimmer und Selbst in ...": Irmgard Kramer zeigt bearbeitete Fotografien mit ihrem Schatten in verschiedenen Städten Europas. Nelly Schrott hat ein verkleinertes Modell eines Zimmer mit Erinnerungen und Assoziationen ihrer Kindheit bestückt und damit eine Fotoserie realisiert.

17 Uhr: Gerhard Schlötzer erläutert seine interaktive Gemeinschaftsarbeit "Meine erste Wohnung", die er im Laufe der Ausstellung "Selbst" zusammen mit den Besuchern realisieren will. Interessierte können sich daran beteiligen, indem sie den Grundriss ihrer ersten Wohnung ihrer Kindheit aus dem Gedächtnis zeichnen und darüber vor der Videokamera sprechen.

Weitere Infos zur Ausstellung "Selbst" gibt es unter http://bbk-oberfranken.de/selbst.html. Anmeldungen zu den Begleitveranstaltungen sind nicht nötig, die maximale Besucherzahl ist aber auf 30 begrenzt. Für den Ausstellungsbesuch gelten die Corona-Regeln der Städtischen Museen Bamberg. red