Riedbach — Vermutlich wegen eines technischen Defekts hat am Donnerstagabend ein in einem Nebengebäude einer Gastwirtschaft in Reichmannshausen angebrachtes Kühlaggregat gebrannt. Die mit rund 60 Mann angerückten Feuerwehren aus Reichmannshausen, Marktsteinach, Löffelsterz, Hesselbach, Kleinsteinach und Aidhausen hatten den Brand relativ schnell unter Kontrolle und gelöscht, wie die Polizei mitteilte.
Reichmannshausen liegt im Kreis Schweinfurt direkt an der Grenze zum Landkreis Haßberge. Deshalb sind auch die beiden Feuerwehren Kleinsteinach und Aidhausen aus dem Kreis Haßberge angefordert worden, um zu unterstützen.
Gegen 20.40 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle ein Garagenbrand in der Herrenseestraße in Reichmannshausen mitgeteilt. Vor Ort wurde nach dem Ablöschen durch die Feuerwehren festgestellt, dass in dem Nebengebäude ein Kühlaggregat betrieben wird, um deponierte Lebensmittel kühl zu halten. Eindeutige Spuren an dem Gerät sprechen dafür, dass hier der Brand ausgebrochen ist.
Bedingt durch das beherzte Eingreifen der Wehren ist das Gebäude weiterhin in einem einwandfreien Zustand. Lediglich die verrußten Wände und das abgebrannte Kühlaggregat sind in die Schadensbilanz aufzunehmen. Inwieweit die Lebensmittel in Mitleidenschaft gezogen worden sind, muss noch geklärt werden.
Derzeit wird von einem Gesamtsachschaden von 2500 Euro ausgegangen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. red