Zu einem Zimmerbrand im Haus der Christusgemeinde in Diespeck rückten heute gegen 10 Uhr die Feuerwehren aus Diespeck und Neustadt aus. Vor Ort hatte ein Mitarbeiter im Objekt eine starke Rauchentwicklung festgestellt und sofort die Wehren alarmiert. Bei eigenen Löschversuchen zog sich der 37-jährige Brandentdecker eine leichte Rauchgasvergiftung zu, die eine kurzzeitige Behandlung im Klinikum notwendig machte. Nach den ersten Feststellungen der Polizei war in der Küche des Gemeindeshauses eine elektrische Herdplatte eingeschaltet worden. Die dabei entstehende Hitze hatte offenbar ein neben dem Herd stehendes Plastikspielzeug entzündet. Die Flammen griffen anschließend auf die gesamte Kücheneinrichtung über und zerstörten sie. Durch die frühzeitige Entdeckung konnte aber eine Ausdehnung des Brandes auf das übrige Gebäude verhindert werden. Dennoch entstand in der Küche ein Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Durch welche Person die Herdplatte in Betrieb genommen wurde, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. pol