Bei der Jahreshauptversammlung der Kameraden- und Soldatenvereinigung (KSV) Reckendorf unter Leitung des Vorsitzenden Georg Ross erzählte Kamerad Ernst Kimmel, ältestes Mitglied ( 91 Jahre) und letzter Weltkriegsteilnehmer der KSV Reckendorf, von seinen Kriegserlebnissen, die er auch mit originalen Unterlagen belegen konnte.
Der Vorstand ließ das vergangene Jahr, das unter anderem durch schöne Ausflüge bereichert wurde, Revue passieren. Für das laufende Jahr sind auch wieder Ausflüge und ähnliches geplant.
Nach Berichten des Schriftführers Reinhold Dettelbacher und des Kassenwartes Rudolf Ellner folgte - nach großem Lob von den Kassenprüfern Hilmar Hardt und Walter Hawly - die Entlastung des Vorstandes.
Geehrt wurden folgende Kameraden: Für zehnjährige Vereinszugehörigkeit Josh Bezold und Torsten Föllmer, für 20 Jahre: Friedrich Willm, Klaus Etterer, Gerhard Riedl und Ludwig Schnitzer, für 30-jährige Vereinszugehörigkeit: Rudolf Wolfschmidt, Robert Hegenwald, Hans Kufner und Walter Ullrich, für 40 Jahre: Arnold Kirchner und Adam Götz (der seine Ehrung leider nicht mehr entgegennehmen konnte, nachdem er am Tag der Ehrung verstorben war). red