Prügel — Das Feuerwehrgeschehen verläuft bei der Freiwilligen Feuerwehr Prügel in geordneten Bahnen. Dies wurde bei der Jahresversammlung deutlich, wobei diesmal auch Bernd Engelhard für seine langjährige aktive Dienstzeit eine Ehrung erhielt. Im Vereinsstadel eröffnete Vorsitzender Frank Brinschwitz und begrüßte alle Mitglieder, Aktiven, verdiente Feuerwehrleute und Gäste.

Tadellose Arbeit

Zu Beginn erhoben sich die Versammlungsbesucher zu einem ehrenden Gedenke für alle verstorbenen Feuerwehrleute von ihren Plätzen. Vorsitzender Brinschwitz hielt danach Rückschau auf die Feuerwehr und Vereinsarbeit des vergangenen Jahres.
Zusammenfassend konnte Vorsitzender Frank Brinschwitz am Ende seines Berichtes feststellen, dass die Wehr alle übernommenen Aufgaben tadellos bewältigt hat, und er dankte deshalb allen Führungskräften, den Aktiven und Mitgliederfrauen, der Einwohnerschaft von Prügel, dem Bewirtungsteam mit Wilhelm Teig an der Spitze, sowie der Gemeinde und Stützpunktwehr von Altenkunstadt.
Kommandant Bernd Engelhardt verwies darauf, dass die Wehr derzeit über 19 Aktive verfügt und deshalb auch der Brandschutz in Prügel gewährleistet sei. Er ging auf die verschiedenen Einsätze, diesmal insbesondere anlässlich des Hochwassers, die Teilnahme an der Feuerwehraktionswoche sowie Sicherheits- und Absperrdienste ein.
Als Schriftführer Joachim Neidlein das Protokoll der letzten Hauptversammlung verlesen hatte, gab Schatzmeister Wilhelm Teig seinen Kassenbericht einschließlich der Abrechnung der Stadelkasse, wobei er eine sehr solide Finanzlage aufzeichnen konnte.

Notwendige Rauchmelder

Diese bestätigten auch die beiden Prüfer Simon Siedersleben und Rainer Scherer. Die Grüße der Kreisbrandinspektion und der Stützpunktwehr von Altenkunstadt überbrachte der stellvertretende Kommandant Andreas Leikeim.
Er ging mit der Einführung des Digitalfunks zugleich auf einen der derzeit aktuellsten Themenbereiche ein. Zum Feuerwehrbedarf bemerkte Leikeim, dass alle Bestellungen im Rahmen der Budgetierung getätigt wurden und erinnerte aus aktuellem Anlass daran, dass alle Mitbürgerinnen und Mitbürger die Notwendigkeit von Rauchmeldern erkennen sollten.
Die Jahreshauptversammlung gab anschließend die Veranlassung zu einer besonderen Ehrung, denn nachdem Kommandant Bernd Engelhardt, viele Jahre zuvor schon in der Vorstandschaft tätig, auf seine 25-jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr Prügel blicken konnte, überreichte ihm Vorsitzender Frank Brinschwitz eine Ehrengabe "seiner" Wehr. dr