Die Bundespolizeiinspektion Selb hat einen neuen Dienststellenleiter: Polizeirat André Gügel. Einen Dienststellenleiterwechsel in Zeiten von Corona durchzuführen, gestaltet sich schwierig. Um gerade in diesen Zeiten mit gutem Beispiel voranzugehen, sagte die Bundespolizeiinspektion Selb ihre eigentlich schon im kleinsten Bereich geplante Übergabe kurzfristig ab.

"Es wäre trotz der Einhaltung aller Hygienestandards selbst im kleinsten Kreise unverantwortlich gewesen, dieses Vorhaben aktuell zu realisieren", findet der Kronacher André Gügel, der neue Leiter der Bundespolizeiinspektion Selb. Gügel hat offiziell am 1. Oktober die Dienststellenleitung der Bundespolizeiinspektion Selb übernommen.

Nach zahlreichen Verwendungen in den unterschiedlichsten Führungspositionen im gehobenen Polizeivollzugsdienst der Bundespolizei, auch im Bundespolizeipräsidium in Potsdam, absolvierte der Erste Polizeihauptkommissar den Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst in den Jahren 2018 bis 2020. Damit musste der 46-Jährige zuletzt auch für zwei Jahre zum Studium in den Norden von Deutschland nach Lübeck und Münster/Hiltrup reisen und zwischen seinem Wohnort in Kronach und der Polizeihochschule pendeln.

Auf diese Weise legte der verheiratete Vater von drei Kindern auch Tausende Straßen- und Bahnkilometer zurück, um am 1. Oktober dieses Jahres formal die Selber Bundespolizeiinspektion als neuer Leiter übernehmen zu können.

Umzug nach Bayreuth

Der bisherige Leiter der Bundespolizeiinspektion Selb, Polizeidirektor Reiner Weber, bleibt auch nach dem Wechsel der oberfränkischen Region treu: Er übernimmt als Abteilungsführer die Bundespolizeiabteilung in Bayreuth. Dort ist Weber kein Unbekannter, da er bereits in den Jahren 2006 bis 2012 die Bundespolizeiabteilung als stellvertretender Abteilungsführer und beauftragter Abteilungsführer leitete. pol