Wie schon vor 15 Jahren wirken die Kronacher Ausschüsser wiederum bei der Inszenierung des Stücks "Des Roten Schlosses Untergang" auf der Felsenbühne am Waldstein zwischen Sparneck und Weißenstadt mit. An historischer Stelle, direkt unterhalb der Burgruine des "Roten Schlosses" im Fichtelgebirge wird von über 100 Mitwirkenden ein mitreißendes, auf historischen Tatsachen basierendes Stück auf der Freilichtbühne in Szene gesetzt.
Die Kronacher übernehmen dabei die Rolle des Heeres des "Schwäbischen Bundes", das im Jahr 1523 im Auftrag Nürnbergs und anderer Reichsstädte mit dem Raubritter-Unwesen in Schwaben und Franken aufräumte. Mit Musketen, Kanone und Pyrotechnik besorgen die Kronacher dann im letzten Akt den "Untergang" des Stammschlosses der Ritter von Sparneck.
Nach vielen Proben fand am vergangenen Wochenende die Premiere mit großem Erfolg statt. Weitere Aufführungen gibt es noch am kommenden Freitag und Samstag, 29. und 30. Juli, jeweils um 20 Uhr. Mehr im Internet unter www.felsenbuehne-waldstein.de red