Am 19. Januar findet von 10 bis 14 Uhr die Telefonaktion „Studienzweifler willkommen“ mit Beratern verschiedener Service-Stellen statt. Neben der Berufs- und Studienberatung der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg sind mit dabei die Studienberatung und psychologische Beratung der Hochschule Coburg , die Handwerkskammer Oberfranken sowie die Industrie- und Handelskammer zu Coburg . Studierende können sich Rat und Unterstützung holen, egal, ob sie schon sicher sind, dass sie nicht weiter studieren möchten oder überlegen, ihr Studienfach beziehungsweise den Studienort zu wechseln.

„Etwa jeder vierte Studen bricht sein Erststudium ab. Die häufigsten Gründe dafür sind Leistungsprobleme, finanzielle Engpässe oder mangelnde Studienmotivation“, schreibt Katja Weißmann, Berufs- und Studienberaterin der Agentur für Arbeit Bamberg-Coburg in einer Pressemitteilung. Aber auch die Studienbedingungen, Prüfungsangst oder andere Gründe könnten eine Rolle spielen. „Häufig kommen mehrere Faktoren zusammen, die einen am Studium zweifeln oder einen Studienabbruch in Erwägung ziehen lassen. Manchmal suchen Studenten auch nach einer beruflichen Alternative mit mehr Praxis oder möchten ihre Studien- und Berufswahl neu überdenken“, so Weißmann.

Studenten können in einem halbstündigen Telefontermin alle Fragen und Probleme klären sowie Wege und Pläne besprechen. Die Termine werden über die Studienberatung vergeben (E-Mail studienberatung@hs-coburg.de oder Telefon 09561/317247). Auch Studenten aus dem Raum Kronach sind herzlich eingeladen. red