40 "Wunschtüten" packten die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Büchertreffs am Melchior-Otto-Platz. Ein Aufruf in den örtlichen Tageszeitungen und den Sozialen Medien animierte Leser dazu, sich eine Tüte voller Lesestoff zu wünschen. Freitagnachmittag war dann Abholtermin vor der Bibliothek im Pfarrzentrum. Bücher aller Art, Filme, Hörbücher und Spiele wurden verteilt. Kleine und große Bücher-Fans freuten sich über ihre Tüten.

Wie kann der Büchertreff trotz weiterhin geschlossener Türen im neuen Jahr seiner treuen Leserschaft etwas Gutes tun? Aus dieser Frage heraus entstand die Aktion "Wunschtüte". Den Genuss für die Bevölkerung mit unserer Verpflichtung verbinden - so beschreibt Birgitta Staufer, Leiterin des Büchertreffs, das Vorgehen. Jedes Jahr muss für den Michaelsbund und die Stadt Kronach (der Büchertreff ist eine Kooperationseinrichtung von katholischer Kirche und Stadt Kronach ) eine Statistik erstellt werden. Hier gilt es nachzuweisen, dass ein gewisser Prozentsatz der Medien aussortiert wurde, um die Aktualität des Medienbestandes zu gewährleisten.

Leser , Kinder und Jugendliche können sich kleine Pakete mit den aussortierten Medien zusammenstellen lassen, ganz nach ihren Wünschen und Interessen, soweit der Fundus der Bücherei das hergibt. Mit großer Freude stellte das Team fest, dass das Angebot gut angenommen wurde und weitgehend allen Wünschen nachgekommen werden konnte.

Der Bestand ist noch gut gefüllt, und so wird die Aktion bis auf weiteres fortgesetzt. Kostenfreie "Wunschtüten" können über die Mailadresse birgitta.staufer-neubauer@erzbistumbamberg.de bestellt und freitags zwischen 15 und 17 Uhr vor dem Pfarrzentrum abgeholt werden. Derzeit steht auch eine größere Anzahl an Kinderbüchern bereit, und gerne darf man auch mehrmals kommen. red