Zur Schließung des Postamtes mitsamt Postbank :

Der Kronacher MdL Jürgen Baumgärtner zeigt sich laut Pressebericht vom 30. Juli von der Entscheidung überrascht, in Kronach zunächst die Postbank zu schließen und später das Gebäude des historischen Postamtes einem anderen Zweck zuzuführen.

Müssen sich die Bürger diese Entwicklung als Preis für die fortschreitende Digitalisierung gefallen lassen? Fühlt sich die geplante Übertragung der Aufgaben des Postamtes an Zweigstellen in Supermärkten und Tankstellen nicht wie eine Abwertung der Stadt an, wie ein Abstieg in eine niedrigere Liga? Wie passt die Schließung des Postamtes in der Nähe des Bahnhofs dazu Kronach zu einem Mobilitätszentrum und zur Hochschulstadt zu machen? Genügt es, wenn sich MdB Baumgärtner über das Vorhaben empört? Wie positionieren sich Stadtrat und die im Rathaus vertretenen Parteien?

Es wäre interessant, zu erfahren, wer gegenwärtig Besitzer des Postgebäudes ist, das laut erwähntem Pressebericht von der SSE Verwaltungs-GmbH von Jens Schick verwaltet wird. Vielleicht kann die drohende Negativentwicklung mit einer öffentlichen Diskussion abgewendet werden.

Hubert Heckhausen

Kronach