Über eine erfolgreiche Aktion freut sich der Förderverein " Freunde und Förderer der Grund- und Mittelschule Pressig ", der mit einer Spende von Wärmedecken für mehr Wärme in den Klassenzimmern sorgt.

Beim Lüften wird es kühl

Der Vorsitzende des Fördervereins , Ex-Bürgermeister Hans Pietz , informierte bei der Übergabe, warum man Wärmedecken spendet, denn die Heizung in beiden Schulgebäuden funktioniert hervorragend. Vielmehr liege es daran, dass man wegen der Corona-Pandemie mehrmals am Schultag während der Unterrichtszeit die Klassenräume lüften muss. Durch dieses Stoßlüften werden die Klassenzimmer sehr schnell abgekühlt. Daher hatte der Förderverein Ende vergangenen Jahres bei heimischen Firmen um Spenden gebeten. Ausschlaggebend waren Anfragen und Anregungen des Elternbeirats und von Eltern, die von manchen Firmen signalisiert bekommen hatten, dass sie zur Unterstützung bereit sind. Die Kassiererin des Fördervereins , Tanja Fröba, holte Angebote ein, bestellte die notwendige Anzahl an Decken und regelte die Verteilung an die Schulklassen .

Erfreut konnte sie auch vermelden, dass die notwendigen 1200 Euro für die Decken durch die eingegangenen Spendengelder gut gedeckt worden sind. Es ergab sich sogar ein Mehrbetrag, der für weitere Investitionen für die Schulkinder Verwendung finden wird.

Der Vorstand der " Freunde und Förderer der Grund- und Mittelschule Pressig " und Schulleiter Johannes-Peter Müller sagten allen Spendern herzlichen Dank. Die Schulkinder haben sich über ihre flauschigen Wolldecken sehr gefreut, so Müller.

Hans Pietz überreichte an den Schulleiter eine vom Förderverein erstellte Collage, auf der alle Spender aufgezeigt sind. Erfreulich sei auch, dass einige Privatleute sowie Vereine zu einer Spende bereit waren. eh