Normalerweise findet die Spendenübergabe der VR Bank Oberfranken Mitte an verschiedene Vereine und Institutionen persönlich in großem Rahmen in der Bank statt. Aktuell ist dies leider nicht möglich. Gespendet wird jedoch weiterhin. So durften sich im Februar sieben Spendenempfänger über eine Finanzspritze von 3.500 Euro freuen. Im April kamen acht weitere Empfänger mit 8.300 Euro hinzu – darunter auch die Stadtoase.

Beheimatet ist die Umweltbildungseinrichtung des BUND Naturschutz , Kreisgruppe Kronach in einem zur „Forschungsstation“ umfunktionierten Bauwagen auf dem Gelände am Kaulanger. Hier erfolgte nunmehr auch die offizielle Spendenübergabe durch Bereichsdirektor Gerhard Zettel und seinen Stellvertreter Thomas Kolb.

„Wir mussten oft improvisieren, damit eine Schulklasse bei Regen oder starkem Sonnenschein unter der täglich zu spannenden Stoffplane Platz fand“, erklärte Stadtoasen-Projektleiterin Susanne Meier, die üblicherweise jedes Jahr rund 2200 Teilnehmer bei 120 Veranstaltungen begrüßen kann. Jahrelanger Wunsch war daher ein fester Unterstand als überdachtes Klassenzimmer. Den ersten Anstoß für die Realisation dieses Bauprojekts gab die Siegmund-Loewe-Realschule mit einer Spendenaktion , bei der rund 3400 Euro zusammenkamen. Damit wurde zunächst – auch dank weiterer Unterstützer und Förderer – ein neues Dach geschaffen und der bestehende Unterstand vergrößert.

Der Unterstand soll nunmehr noch etwas komfortabler werden – so auch durch eine Einhausung in Form eines Art Scheunentors, um somit sowohl innen als auch draußen arbeiten zu können. Zudem soll eine Art Garderobe geschaffen und ein ökologischer nichtstaubender, mit Lehm verfüllter Fußboden befestigt werden. Dann braucht der Unterstand noch lichtdurchlässige Außenwände.

Erfreulicherweise findet – so Susanne Meier – auch die Fortsetzung „Wände, Scheunentor und Fußboden“ des Bauprojekts eine Reihe an Förderern und Unterstützern, so die Oberfrankenstiftung , den Lions Club Festung Rosenberg , die VR Bank wie auch Scheunentor-Paten, wofür eigentlich zehn Privatpersonen bzw. Firmen mit einer Summe von je 100 Euro angedacht waren. Durch die großzügigen Spenden konnte die Finanzierung nunmehr bereits mit „Patenschaften“ der Fernwasserversorgung Oberfranken, der Steuerkanzlei Graf, der Stern-Apotheke Kronach und Susanne Meier selbst gestemmt werden. Material und Arbeitsleistung steuerte die Stadt Kronach , die Gartenpflege Birke, das Sägewerk Wich-Schwarz und die Holzhandlung Wich-Schwarz (alle Marktrodach) sowie die Fa. Venanz Fischer aus Friesen mit drei Tonnen Sand bei. Hinzu kommt der Eigenanteil bzw. die Eigenleistung des BUND Naturschutz in Bayern, Kreisgruppe Kronach , als Träger.

„Man kann nur schätzen und schützen, was man kennt und begreift“, würdigte deren Vorsitzende Elisabeth Hoffmann die wichtige Arbeit der Stadtoase. Dem Lob über das so wertvolle pädagogische Angebot schlossen sich Gerhard Zettel und Thomas Kolb an. Sehr freuten sie sich, auch eine Vielzahl weiterer Projekte querbeet durch viele Bereiche unterstützen zu können. Der Genossenschaftsbank sei es wichtig, dass das Geld in der Region verbleibt und hier möglichst vielen Menschen zugutekommt. Schließlich werden diese ja auch durch die hiesigen Teilnehmer des Gewinnsparens ermöglicht. Mit jedem Los werden 25 Cent zur Unterstützung karitativer und mildtätiger Institutionen, Einrichtungen und Vereine verwendet. hs