Eine Band, die bereits zweimal bei dem Festival „ Die Festung rockt “ zu Gast war, wird am Samstag, 12. November, in Kronach auftreten. „The Detectors“ aus Kiel, eine der spannendsten Punkbands des Landes, kommen nach über 400 Konzerten quer durch Europa wieder in die Festungsstadt. Ihre von sozialen Themen geprägten Songs sind oft wütend, stets jedoch äußerst melodisch.

Unterstützung kommt von Bands aus der Region. „The Black Tape“ aus Kronach zählen zu den lokalen Szenegrößen. Ihr Punkrock der alten Schule steht für eine explosive Bühnenshow. Thematisch befasst die Gruppe um Sänger Paul Zimmermann sich mit sozialen, kulturellen und politischen Problemen der Gegenwart. Ebenfalls „ Festung rockt“-Erfahrungen hat die Punkband „The Riot Robots“, die mit ihrem Auftritt 2018 begeistern konnte. Das Trio präsentiert Punksongs, die mit viel Melodie und Spielfreude garniert sind. Der letzten Band des Abends steht ein Aufritt beim „ Die Festung rockt “-Festival erst bevor. Am vergangenen Samstag konnten „Counting Sheep“ aus Hof den zweiten Platz beim ausverkauften Bandcontest im „Struwwelpeter“ belegen und werden nun 2023 mit ihrem Punkrock moderner amerikanischer Prägung bei „ Die Festung rockt “ auftreten. Der Vorverkauf läuft noch bis heute, Karten an der Abendkasse werden voraussichtlich noch verfügbar sein. Der Eintritt kostet 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse. red