Das Ehepaar Veronika und Herbert Schedel aus Thonberg schloss vor 65 Jahren in der St.-Josef-Kirche in Thonberg den Bund der Ehe . Sie feierten dieser Tage das seltene Fest der eisernen Hochzeit .

Der gelernte Porzellan- und Figurenmaler Herbert Schedel kam nach der Heirat von Kronach nach Thonberg . Das Ehepaar wuchs in sehr bescheidenen Verhältnissen auf und musste viel arbeiten. Der Ehemann verdiente anfangs als gelernter Porzellanmaler 89 Pfennige in der Stunde. Trotzdem konnte man sich so viel sparen, um das Wohnhaus an- und auszubauen. Einige Jahre ging Herbert Schedel noch als Verputzer auf den Bau, allerdings machte ihm eine Krankheit einen Strich durch die Rechnung und er musste vorzeitig seine Tätigkeit aufgeben. Aus der Ehe gingen Tochter Manuela und Sohn Mario hervor. Zwei Enkelkinder, Christoph und Larissa, gehören zur Familie.

Herbert Schedels Hobby waren Musik und Gesang. Heute pflegen beide noch ihren am Haus befindlichen Garten, wobei Ehefrau Veronika einen grünen Daumen hat und immer noch neue Ideen für bunte Blütenpracht einbringt, sagt Ehemann Herbert.

Leider mussten die Ehepartner in den vergangenen Jahren einige Krankheiten überwinden, aber das bringt eben auch das Alter mit sich, sagen beide lächelnd und sind froh, bei guter Laune zu sein. Gerne nahmen sie auch an Ausflugsfahrten teil, was zuletzt aber wegen der Corona-Pandemie auch nicht mehr gegangen ist. eh