Bei der harmonisch verlaufenen und gut besuchten Jahresversammlung des Mitwitzer Turnvereins zog Vorsitzender Thomas Bürger trotz der coronabedingten Erschwernisse und der sportlichen Einschränkungen ein positives Fazit sowohl über das vergangene als auch das aktuelle Jahr. Der Verein sei breit aufgestellt und unterbreite ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an Bewegung, Sport und Spiel, sagte Bürger laut einer Mitteilung des Turnvereins .

Abteilungen berichteten

Dies unterstrichen die Abteilungs- und Übungsleiter in ihren Kurzberichten: Gundi Rädisch ( Volleyball ), Ulrike Thron (Julimba), Silke Schelhorn (Psychomotorik), Nicole Hempfling ( Baseball für Kinder ab vier Jahren), Daniela Reisenweber (Vorschulturnen), Elisabeth Geißer (Eltern-Kind-Turnen), Petra Thiele (Mädchenturnen), Gerhard Kramer ( Seniorensport ), Stefan Palm (Sportabzeichen; Betreuung der Internetseite), Helmuth Kathan ( Kegeln ), Jens Friedrich ( Badminton ), Günter Abel (Nordic Walking), Jakob Wenzel (Inlinehockey) und Herbert Theimer ( Tennis Schüler). Erfreulich sei zudem, dass mit Jugendleiter Karl Garzorz als Platzwart und Mario Migenda als Abteilungsleiter zwei vorübergehend vakante Stellen im Tennis wieder besetzt werden konnten, erklärte der Vorsitzende . Nun hoffe der TV, dass die Übungsstunden in allen Bereichen wieder normal laufen können. Die Motivation sei auf alle Fälle groß, der Zuspruch allerdings noch nicht in allen Bereichen ganz zufriedenstellend.

Ein Wermutstropfen sei die Abnahme der Mitgliederzahl, sagte Kassier Sebastian Höpflinger, der ansonsten einen soliden Kassenbericht vorstellte.

Zweiter Bürgermeister Jürgen Kern versicherte, dass der TV als mitgliederstärkster Verein von Mitwitz bei Anliegen und Problemen jederzeit auf die Marktgemeinde zukommen könne.

Zum Abschluss wurden langjährige und verdiente Mitglieder, darunter der Ehrenvorsitzende und Übungsleiter Gerhard Kramer, für ihre Treue zum Turnverein gewürdigt. red