Seine Jahresversammlung hielt der Turnverein Schmölz ab. Vorsitzender Nikolai Hiesl blickte im eigenen Vereinsgebäude auf 2020 zurück, das ein Jahr ohne große Ereignisse war – wegen Corona. Jedoch sei in allen Sparten Bewegung gewesen, soweit es der Lockdown zugelassen habe. Mit einem aktuellen Stand von 208 Mitgliedern kann der Verein laut Hiesl zufrieden sein.

Im Bereich Kinderturnen berichtete Sabine Fischer von 13 Kindern, die an den Turnstunden teilnahmen. In der Damengymnastik blickte Leiterin Karin Seemann auf sieben Trainingsabende und sechs Walkingstunden im Freien. Die beiden musikalischen Abteilungen im Verein wurden von ihren Spartenleitern Stefan Dietrich (Heidelbergler Blaskapelle ) und Heiko Fugmann ( Spielmannszug ) beschrieben. Der Verein bedauerte, dass das 60-jährige Bestehen des Spielmannszuges pandemiebedingt abgesagt werden musste. Geplant war ein rundes Festprogramm im Juni.

Faustballer in Bamberg aktiv

Mario Schirmer von der Abteilung Faustball berichtete, dass es im Jahr 2020 keine eigene gemeldete Mannschaft gab. Es wurde wöchentlich trainiert und drei Spieler aus Schmölz spielten in Bamberg im Ligenbetrieb mit. Wanderwart Sigmund Herzog konnte wegen der Pandemie keine Wanderung anberaumen.

Bürgermeister Thomas Meyer zollte dem Verein Respekt und Anerkennung. „Der Verein ist ein gutes, homogenes Team mit seinen über 200 Mitgliedern und seinen zwei Klangkörpern unter dem Dach des Turnvereins “, lobte Thomas Meyer. red