Seit mittlerweile 60 Jahren treffen sich die ehemaligen Bundeswehrangehörigen der Gebirgsjägerkameradschaft 232 Berchtesgaden – „Hurra de Gams“ – regelmäßig zu einem Wiedersehen. Sie alle gehörten seinerzeit zum Hochgebirgszug, der Erkundungen und Rettungen im Gebirge vornahm. Darüber hinaus übernahmen sie Geländevorbereitungen für nachrückende Kompanien.

Kürzlich traf man sich in Hummendorf , um gemeinsam mit dem dort ansässigen Kameraden Hilmar Müller in Erinnerungen zu schwelgen.

Hierzu gehörten auch Tagestouren mit den Ehefrauen. Ein Höhepunkt für alle war jedoch die Fahrt mit dem neuen Kronacher Shuttle-Bus durch die Lucas-Cranach-Stadt.

Organisiert wurde das Treffen vom einstigen Zugführer Oberstleutnant Peter Bayer. Der ehemalige Bad Reichenhaller, der heute in der Nähe von Salzburg beheimatet ist, war in seiner Laufbahn einst auch Generalsekretär der Internationalen Biathlon-Union.

Für seine großartigen Gastgeberqualitäten erhielt Hilmar Müller aus der Hand von Peter Bayer eine eigens angefertigte Holzschnitzerei mit dem Watzmann im Hintergrund. Im Vordergrund sind ein Edelweiß und ein Bild von Hilmar Müller eingraviert. Darauf war dieser sehr stolz. dw