Die Schützenvereine des Landkreises Kronach trauern um den Neukenrother Hubertus Hein (Bild). Er wurde 83 Jahre alt. Der Verstorbene , der seit über fünfzig Jahren dem Stockheimer Schützenhort die Treue gehalten hat, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten an Hunderten von Schützenauszügen in Stadt und Land beteiligt. Mit seinem markanten Aussehen war er immer ein gern gesehener Hingucker. Sein üppiger Vollbart war sein Markenzeichen. Nachdem Hubertus Hein dreimal Schützenkönig geworden war, durfte er den seltenen Titel des Schützenkaisers tragen. Und darauf war er ganz besonders stolz. Als ehemaliger Bergmann war es für den Neukenrother eine Selbstverständlichkeit, den Knappenverein Stockheim und Umgebung zu unterstützen. Zum Schnupferverein Grössau hatte er ebenfalls eine enge Verbindung. Seine Leidenschaft galt vor allem dem Wald und der Natur. Seit Jahrzehnten hatte er vom Staat eine Jagd gepachtet, die er mit viel Liebe und Umsicht gepflegt hat. Hubertus Hein hinterlässt in der Schützenszene des Landkreises Kronach eine große Lücke. Die Trauerfeier findet am heutigen Mittwoch um 13 Uhr auf dem Neukenrother Friedhof statt. Gerd Fleischmann