Einen 6:0-Sieg landeten die Damen 60 des TC Küps gegen den Nachbar- und Patenverein SV Neuses und beenden als Vizemeister die Saison. Den ersten Sieg fuhren in der letzten Begegnung die Herren 70 ein, und auch sie überzeugten beim 5:1-Heimsieg gegen die SpVgg Froschgrund, während die Herren 30 und 40 nach wie vor auf den ersten Punktgewinn in der Saison warten.

Bezirksliga Damen 60

TC Küps – SV Neuses 6:0

Im Gegensatz zu den letzten Begegnungen, die stets knapp endeten, zeigte die Heimmannschaft eine überzeugende Leistung und ließ dem SV keine Chance. Nur Kroha musste hart kämpfen, um Reinhard im Matchtiebreak zu besiegen.

Ergebnisse: Thaler – Tremel 6:1; 6:1;Steinke – Prell 6:2; 6:4;Kroha – Reinhard 2:6, 6:2, 10:8;Kutnyak – Weber 6:1; 6:1; Doppel: Thaler/ Kroha – Tremel/ Popp 6:0; 6:2; Steinke/ Kutnyak – Prell/ Weber 6:0; 6:3.

Bezirksklasse 1 Herren 30

TC RW Gefrees - TC Küps 6:3

Nur Filangieri konnte sein Einzel gewinnen und überzeugte auch im Doppel mit Tönnesmann. Zimmermann scheiterte zum wiederholten Mal erst im Matchtiebreak.

Ergebnisse: Blechschmidt – Tönnesmann 6:3; 6:1; Bär F. – Filangieri 1:6; 0:6; Jerschl – Zimmermann 7:6; 3:6, 10;7;Bär Ch. – de la Porte 6:4; 6:0, Brückner – Am Ende 6:1; 6:0; Ferfres – Spichal 6:2; 7:5; Doppel: Blechschmidt/ Bär F. – Tönnesmann/ Filangieri 6:2; 4:6; 8:10; Jerschl/ Bär Ch. – Zimmermann/ de la Porte 6:2; 6:1; Brückner/ Ferfers –Am Ende/ Spichal 6:7; 3:6.

Bezirksklasse 1 Herren 40

TC Küps – Gundelsheim 2:7

Drei verlorene Matchtiebreaks zeigen, dass das klare Ergebnis über den spannenden Verlauf hinwegtäuscht. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von Müller trug zur Niederlage bei.

Ergebnisse: Bittner – Jaeger 6:3; 5:7, 7:10; Müller (w.o.)- Seitz 1:6; 1:4; Wagner – Stumpf 3:6; 4:6; Geißler – Teriet 2:6; 4:6, Popp – Garcke 6:2; 6:0; Kempf – Grignon 6:3, 1:6, 6:10; Doppel: Müller/ Wagner (w.o.) – Seitz/ Stumpf ; Bittner/ Fößel – Jaeger/ Garcke 6:3; 6:3; Geißler/ Kempf – Grignon/ Pauser 3:6, 7:6; 5:10.

Bezirksliga, Herren 55

TC Steinwiesen – TSV Hof 4:5

Nichts zu erben gab es zum Auftakt für Albert Wich und Winfried Beierlorzer. Dank eines kampflosen Zählers und der Erfolge von Reiner Simon und Horst Kotschenreuther stand es nach Abschluss der Einzel 3:3. Im entscheidenden Doppel gewann Hof den Match-Tiebreak.

Ergebnisse: Simon – Moser 6:4, 6:3; Engelhardt – Sandner (w.o.) 1:2, Aufgabe Sandner; Kotschenreuther – Müller 6:1, 6:3; Wich – Hofmann 0:6, 1:6; Müller – Schneider 4:6, 5:7; Beierlorzer – Degenkolb 3:6, 3:6. Doppel: Engelhardt/Müller – Sandner/Hofmann 6:1, 6:0; Simon/Weber – Moser/Schneider 3:6, 1:6; Kotschenreuther/Schreiner – Müller/Degenkolb 3:6, 6:3, 7:10. hf

Bezirsklasse 1 Herren 70

TC Küps – TC Hirschaid 5:1

In der letzten Begegnung, bei der beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten, hatten die Gastgeber die Nase vorn und revanchierten sich für die Vorrundenniederlage. Nur Kapahnke musste zum Sieg gratulieren.

Ergebnisse: Wich – Fleischmann 7:6; 6:3; Kuhnlein – Hausner 6:1; 6:2; Kapahnke – Johren 4:6; 1:6; Tönnesmann – Mohnkorn 6:2; 6:1; Doppel: Wich/ Reuter – Hausner/ Ratke 4:6; 6:3; 10:2; Kuhnlein/ Tönnesmann – Kügel/ Dietel 6:2; 6:0. spö