Ehrungen und die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge standen bei der Jahreshauptversammlung des SV Steinwiesen auf der Tagesordnung . Zusammen mit dem Spartenleiter Turnen und ersten Bürgermeister Gerhard Wunder und den Spartenleiter Fußball Jochen Höhn zeichnete Vorsitzender Fabian Simon zahlreiche Jubilare aus, die 25, 40, 50, 60 oder sogar 70 Jahre ihrem Sportverein die Treue halten.

Geehrt wurden für 70 Jahre Ludwig Schrepfer und Walter Dressel, für 60 Jahre Helmut Deuerling, für 50 Jahre Elke Deuerling, Stefanie Kober, Ute Postler, Elfriede Tesching und Monika Wahlich, für 40 Jahre Eva Bayerkuhnlein, Nicole Burger, Elisabeth Greifenstein, Manfred Gremer, Frank Hauck, Markus Holzmann, Marion Kuhnlein und Monika Rohr sowie für 25 Jahre Franz Bauer , Gerhard Fischer, Sandra Fischer, Magdalena Kotschenreuther, Heiko Kuhnlein, Kim Michel, Tim Michel, Kevin Mielke, Wolfgang Schrepfer und Alexander Simon.

Vorsitzender Fabian Simon bezifferte den Mitgliederstand auf 737, davon 479 in der Sparte Turnen und 258 in der Sparte Fußball. Von den 737 sind 393 Frauen und 344 Männer.

Das 100. Jubiläum des Vereins wird 2024 gefeiert. Es wurde bereits ein Festausschuss ins Leben gerufen und die Projekte laut Prioritätenliste in Angriff genommen. Die Kühlzelle ist bereits erneuert und die Fassadenrenovierung auf der Straßenseite hat begonnen. Bei der Heizungsanlage ist man auf der Suche nach Alternativen, hier wird unter anderem auch Photovoltaik geprüft und insgesamt sind hier circa 40.000 bis 50.000 Euro zu stemmen. Ebenfalls ein großes Projekt ist die Bewässerung des Platzes, die Förderanträge sind gestellt und auch bereits zugesagt. Hier stehen 25.000 bis 30.000 Euro im Raum. Die beiden Projekte sollten bis zum Jubiläum fertiggestellt sein.

Ein wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 1. Januar 2023. Die letzte Erhöhung war 2010 und liegt somit 13 Jahre zurück. Aufgrund der vielen kostenintensiven Projekte und der allgemein hohen Preissteigerung kam man um die Anhebung der Beiträge nicht herum. Einstimmig wurde von der Versammlung Folgendes beschlossen: Kinder bis 6 Jahre neu 20 Euro (9 bisher), Schüler 7 bis 13 Jahre 28 Euro (18 bisher), Jugendliche 14 bis 18 Jahre 34 Euro (24 bisher), Erwachsene 48 Euro (38 bisher). Die Regelung für Familien bleibt wie bisher, jedoch mit den neuen Beiträgen. sd