In der Pfarrkirche St. Leonhard konnte jetzt die im Vorjahr wegen Corona ausgefallene Jubelkommunion nachgeholt werden.

Einige Männer und Frauen nahmen eine längere Anreise auf sich, um an ihre Erstkommunion vor 25, 50, 60 oder sogar 75 Jahren zu gedenken .

Kaplan Florian Will verglich das Jubiläum mit dem eingangs gesungenen Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehen“. Im Gedenken an alle Verstorbenen brannten am Seitenaltar Kerzen.

Da auch in diesem Jahr kein offizieller Empfang möglich war, verabschiedete Kaplan Will alle Jubilare mit einem Glas Sekt „to go“. Auf der Grünfläche gegenüber der Kirche überraschte der Musikverein Zeyern alle Kirchenbesucher und vor allen die Jubelkommunikanten mit einem Standkonzert. Für die Musiker war dies der erste öffentliche Auftritt seit fast zwei Jahren. H.B.