Der Tettauer Altbürgermeister Hans Kaufmann feierte seinen 70. Geburtstag . Der Jubilar ist seit vielen Jahrzehnten aktiv in der katholischen Kirche des Seelsorgebereiches Rennsteig. So ließ er es sich selbst an seinem Geburtstag nicht nehmen, die Wortgottesdienstfeier in seiner Heimatgemeinde Christkönig Tettau zu leiten.

Die Gemeinde zeigte sich sehr dankbar für die Arbeit, die Hans Kaufmann leistet. Kirchenpfleger Jörg Schrepfer stellte in seiner Laudatio fest: „Wir können uns mehr als glücklich schätzen, Dich zu haben.” Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ingrid Wolf übergab ein Geschenk als kleine Anerkennung für die geleisteten Dienste.

Hans Kaufmann vertrat die Gemeinde bereits vor Gründung eines eigenen Pfarrgemeinderates 1980 in Buchbach. Er gehörte ab 1990 dem Kirchenrat an und hatte das Amt des Kirchenpflegers von 1996 bis 2006 inne.

In dieser Zeit ließ er sich neben seiner Tätigkeit als Kommunionhelfer und Lektor auch zum Leiter von Wortgottesdienst Feiern ausbilden.

Nach seiner Zeit als Bürgermeister der Gemeinde Tettau stieg er wieder voll in der Kirche ein und absolvierte weitere Ausbildungen zum ehrenamtlichen Ansprechpartner und zum Notfallseelsorger.

Mit seiner Frau Beate zusammen kümmerte er sich über Jahrzehnte um die Jugend, Ministranten und Sternsinger.

Die Wortgottesfeier war gut besucht von Verwandten und Freunden . Musikalisch umrahmt wurde sie vom Organisten Benjamin Baier und seiner Frau Nancy, die mit dem gesungenen „Vater unser“ einen Wunsch des Jubilars erfüllten.

Am Ende des Gottesdienstes überbrachte Pastoralreferent Josef Grünbeck die Glückwünsche seitens der hauptamtlichen Vertreter des Seelsorgebereiches. JS