„Mit eurer Spende helft ihr genau da, wo es die Familien mit Kindern gerade am meisten brauchen, nämlich bei der Schulausstattung für das kommende Schuljahr“, fasste die Geschäftsführerin des Kreiscaritasverbandes ihren Dank zusammen. „Wir haben Familien mit drei, vier und bis zu zwölf Kindern , die hier zu uns ins Lädla kommen“, führte sie weiter aus: „Noch nie hatten wir zum Schulbeginn eine so große Auswahl hochwertiger Schulartikel, die wir weitergeben können!“

Gute Kooperation

Sichtlich bewegt waren auch Clemens Weißert und Silvia Tübel, die seitens der Caritas den Sozialladen betreuen, und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die die Spenden sofort in ein Ladenregal räumten. „ Caritas und Kolping sind schon lange ein gutes Team“, brachte es der Vorsitzende der Kolpingsfamilie Kronach , Matthias Simon, auf den Punkt und erinnerte an die Kooperation im Bereich der Altkleidercontainer oder beim jährlichen Familienfest der Kolpingsfamilie in der Jahnsallee. Vom Erlös des Festes wolle man in diesem Jahr gerne etwas an die Caritas zurückgeben und habe sich so für eine Spende an das Lädla entschieden.

Beitrag zur Bildung

Ganz nach dem Leitbild des Kolpingwerkes könne mit den Schulmaterialien ein kleiner Beitrag zur Bildung der Jüngsten in der Gesellschaft geleistet werden. Besonders dankte er der Firma Faber-Castell und Thoma-Schreibwarengroßhandel in Bamberg für die Sachspenden sowie der Weka Kronach , wo die weiteren Artikel erstanden wurden. So konnte die Kolpingsfamilie Schulmaterial im Wert von über 1200 Euro an das Lädla übergeben, das nun dort erworben werden kann.

Beeindruckt zeigte sich der Vorstand von den Zahlen, die Cornelia Thron erläuterte. So seien es im Landkreis Kronach derzeit etwa 4800 Personen, die ihren Bedarf teilweise über den Sozialladen und die mobilen Verkaufswägen deckten. msi