Der gemeinnützige Heimatpflege-Verein Gehülz /Seelach/Ziegelerden blickte zurück auf die vergangenen drei seiner mittlerweile 35 Jahre im Dienste der Heimatkunde und Heimatpflege. Auch Neuwahlen und der Blick auf anstehende Aufgaben prägten die Generalversammlung.

Vorsitzender Bernd Graf bezifferte den aktuellen Mitgliederstand mit 155. Bei den archäologischen Untersuchungen im Rahmen des „Ehrenamtsprojekts Heunischenburg“ sei der Heimatpflege-Verein durch Dritten Vorsitzenden Bernd Fischer und aktive Mitglieder beteiligt gewesen.

Fischer gab einen Überblick über die hochinteressante Forschungstätigkeit, bei der das nahezu dreitausendjährige Vorgeschichtsdenkmal so manchem noch vertrauter geworden sei.

In Bezug auf die im Gehülzer Schulgebäude angemieteten Räume gab Bernd Graf einen Überblick, wie weit beschlossene Projekte mittlerweile vorangetrieben werden konnten und welche Maßnahmen als Nächstes anstehen.

Bei den Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigt wurde die engere Vorstandschaft mit Erstem Vorsitzenden Bernd Graf, Zweitem Vorsitzenden Albert Wich, Drittem Vorsitzenden Bernd Fischer , Kassier Axel Rosenbauer und Protokollführerin Ria Blinzler. Kassenprüfer sind weiterhin Karlheinz Deuerling und Matthias Porzelt. In den Vereinsausschuss wählte die Versammlung Harry Eberth, Reinhard Graf, Ralf Völkl, Marcel Rodzinski, Georg Ziegler, Helga Biesenecker, Armin Herbst, Herbert Schuhbäck und Christian Schmidt . red