Nur wenige Wochen vor seinem 73. Geburtstag ist in der vergangenen Woche der Altbürgermeister der Gemeinde Schneckenlohe , Erwin Horn, nach kurzer Krankheit verstorben. Er stand von Mai 1984 bis April 2008 ununterbrochen 24 Jahre an der Spitze seiner Heimatgemeinde, nachdem er davor bereits ab 1978 Mitglied des Gemeinderates war. Von 1984 bis 2008 übte Erwin Horn auch das Amt des stellvertretenden Gemeinschaftsvorsitzenden der Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz aus.

Weit über die Grenze von Schneckenlohe galt er als engagierter, geschätzter und beliebter Kommunalpolitiker , der die Entwicklung seiner Gemeinde wesentlich mitgestaltet hat. Horns Wirken würdigte der Gemeinderat anlässlich seines 60. Geburtstages mit der Ernennung zum Altbürgermeister . Wie sein Nachfolger, Bürgermeister Knut Morgenroth , in seinem Nachruf betonte, hat die Gemeinde einen anerkennenswerten Bürger und Mitmenschen verloren. Man werde ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Die Anteilnahme gilt seiner Ehefrau Yvonne und seinem Sohn Lars.

Neben der Kommunalpolitik lag Horn auch das Vereinsleben seiner Gemeinde nicht nur passiv, sondern auch als aktives Mitglied am Herzen. So zählte er zu den Gründungsmitgliedern des CSU-Ortsverbandes Schneckenlohe und des Musikvereins . Horn war auch über 50 Jahre aktives Mitglied der Rot-Kreuz-Bereitschaft Schneckenlohe und er hob den Partnerschaftsverein mit der italienischen Gemeinde Borghetto di Vara mit aus der Taufe. Viele Jahre war er Schriftführer des Turnvereins , der ihn ebenso wie die Freiwillige Feuerwehr zum Ehrenmitglied ernannte. Als förderndes Mitglied unterstützte er den Obst-und Gartenbauverein und den evangelischen Kirchbauverein.

Anlässlich seines 70. Geburtstages konnte Horn aus der Hand von Landrat Klaus Löffler als Zeichen der Wertschätzung den neu geschaffenen Ehrenkrug des Landkreises Kronach in Empfang nehmen.