Die Gemeinde Schneckenlohe investiert sehr viel Geld in die eigene Zukunft und in Bauland . 404.000 Euro sind im diesjährigen Haushalt allein für drei Baugebiete vorgesehen. Größtes Projekt der nächsten Jahre wird ein neuer Hochbehälter in Neubrand mit Gesamtkosten von 1,2 Millionen Euro . Heuer sind dafür 46.000 Euro im Haushalt veranschlagt.

Der Gemeinderat beschloss letztlich einen Haushalt mit einem Volumen von 2,436 Millionen Euro . Davon entfallen 1,657 Millionen auf den Verwaltungshaushalt und 779.000 Euro auf den Vermögenshaushalt. Aufgrund der niedrigen Verschuldung kann Schneckenlohe eigenständig entscheiden und sowohl Grundsteuer wie Gewerbesteuer unverändert belassen. Vorgesehen ist eine Kreditaufnahme von 100.000 Euro .

Stellvertretende Kämmerin Dana Rüger erläuterte den von ihr erarbeiteten Haushalt. Größte Ausgabe im Verwaltungshaushalt ist die Kreisumlage mit 440.000 Euro , gefolgt von Ausgaben für den Kindergarten (258.500), an die Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz (195.000) und Zuweisungen an die Schulverbände (135.000). Größte Einnahmen sind Schlüsselzuweisungen vom Land (527.600), der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer (450.000), der Betriebskostenzuschuss für den Kindergarten (150.000) und das Gewerbesteueraufkommen (150.000).

Im Vermögenshaushalt ist der Grunderwerb für das Baugebiet Ringstraße mit 240.000 Euro der größte Posten. Überhaupt investiert Schneckenlohe in die künftige Entwicklung, und weitere 100.000 Euro sind für das Baugebiet Neubrand-Mitte sowie 64.000 Euro für das Baugebiet Friedhofsstraße vorgesehen. Ein Schlepper für den Bauhof kostet 90.000 Euro . Für den Abriss des Bürgerhauses sind 50.000 Euro vorgesehen. Der Haushalt wurde einstimmig beschlossen.

Vorsichtige Planung

Erfreulich war die Jahresrechnung 2021. Wegen Corona war vorsichtiger geplant worden. Am Jahresende standen Einnahmen von 1.734.890 Euro zu Buche, mehr als vorgesehen. Geplant war eine Zuführung zum Vermögenshaushalt von 38.000 Euro , tatsächlich wurden es 194.521 Euro . Nach Ausgaben von 1.540.000 Euro konnten also fast 200.000 Euro überführt werden.

Für den Standort des Hochbehälters gab es Vorgespräche, wie Bürgermeister Knut Morgenroth berichtete. Der Eigentümer würde die Fläche verkaufen.

Nachgefragt wurde, ob auch für die Feuerwehr Schneckenlohe digitale Meldeempfänger angeschafft werden. Für jeden Feuerwehrmann ist ein Gerät vorgesehen.

Das gemeindliche Einvernehmen inklusive Befreiung von einigen Festlegungen im Bebauungsplan erhielt der Bauantrag von Jennifer und Marcel Becker zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Schneckenlohe . In der Redwitzer Straße in Beikheim soll das Bayernwerk eine Zählerstelle für die Straßenbeleuchtung verlegen und eine Straßenlampe erneuern. Die Kosten belaufen sich auf 8220 Euro .

Beim Bolzplatz gab es Verzögerungen wegen eines Hangrutsches. Demnächst soll Mutterboden aufgebracht werden mit Grassamen. Bei der Kirchweih soll die offizielle Einweihung erfolgen.

Die Freiwillige Feuerwehr Beikheim feiert am 23. und 24. Juli die Einweihung ihres Fahrzeug- und Gerätehauses. Um 17 Uhr beginnt am Samstag die Einweihung. Ab 19 Uhr ist Festbetrieb mit Livemusik. Der Sonntag beginnt mit einem Weißwurstfrühstück und endet mit Kaffee und Kuchen. rg