Das in den Landkreisen Kronach und Sonneberg beliebte und bekannte Kammerorchester Musici Medici gastiert wieder in der Marienkirche in Heinersdorf. Am Freitag, 8. Juli, um 18 Uhr präsentiert sich das Orchester anlässlich „20 Jahre Sommerkonzert“.

Es bestehen bis heute gute Freundschaften, und es gibt eine Fangemeinde im Frankenwald und in Südthüringen für das Kammerorchester der Universitätsmedizin Berlin. Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause freuen sich die Musiker , dieses Jahr endlich wieder an ihren altbewährten Konzertort in Thüringen zurückzukehren. Nachdem viele Mitglieder aus beruflichen Gründen Berlin in den letzten Jahren verlassen haben, ist die seit 2001 stattfindende Sommertournee in kleinerer Besetzung inzwischen zu einem willkommenen Treffpunkt der ehemaligen „Musici“ geworden, um auch weiterhin gemeinsam Musik zu machen.

Die heutigen Musiker kommen neben Berlin aus Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Schleswig-Holstein. Ihr Repertoire beinhaltet Kammermusik vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, vom Concerto grosso bis zur argentinischen Folklore. Zur Tradition gehört jeweils ein virtuoses Flötenkonzert. Nach zwölf Jahren in Folge in Thüringen gastierte das Ensemble in den letzten Jahren in Cloppenburg bei Oldenburg, in Altfriedland im Oderbruch und in Dortmund.

Die Musici Medici gründeten sich 1981 aus einer Kammermusikgruppe am Biochemischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin und bestanden viele Jahre fast ausschließlich aus Medizinstudenten. Heute zählt das Orchester 40 Mitglieder, von denen etwa zwei Drittel Ärzte und Medizinstudenten sind.

Die künstlerische Leitung liegt seit 1988 in den Händen von Jürgen Bruns. Jährlich werden zwei bis drei größere Konzertprogramme erarbeitet. eh