Nach 20 Monaten Zwangspause startet die Rodachtalbahn am 4. Juli in ihre fünfzehnte Saison. Die Pandemie und verzögerte Baumaßnahmen führten zuletzt zum Stillstand der Museumsbahn zwischen Steinwiesen und Nordhalben . Allerdings gibt es noch einige Beschränkungen für die Besucher.

Das Warten hat endlich ein Ende für alle Freunde von Nebenbahnromantik. Der Rote Brummer steht runderneuert nach der im Bahnbetriebswerk Gera kürzlich durchgeführten Hauptuntersuchung bereit, Fahrgäste wieder durch das landschaftlich reizvolle obere Rodachtal zu befördern. Nachdem im letzten Jahr auch eines der fünf größeren Brückenbauwerke über die Rodach umfassend saniert wurde, ist die Strecke wieder durchgehend befahrbar.

Allerdings befindet sich ein Wagen der zweiteiligen Schienenbusgarnitur nach wie vor in der Revision, so dass derzeit nur eine begrenzte Platzkapazität von 56 Sitzplätzen zur Verfügung steht und keine Beförderung von Fahrrädern und Kinderwagen möglich ist. Fahrgästen und vor allem Reisegruppen wird daher eine Reservierung unter Tel. 09267 8130 oder info@rodachtalbahn.de empfohlen.

Aufgrund des bayerischen Rahmenkonzeptes für touristische Dienstleister sind keine Stehplätze erlaubt, bei den Sitzplätzen ist jedoch kein Mindestabstand erforderlich. Es gelten aber weitere Hygienevorschriften, wie z. B. die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske während der Fahrt, das Einhalten von Abstandsregeln an den Bahnsteigen, auf dem Bahnhofsgelände sowie während des Zu- und Einstiegs in den Zug.

Der Fahrkartenverkauf findet daher jeweils vor dem Zustieg in den Zug am Bahnsteig statt. Ferner ist die Erhebung der Kontaktdaten erforderlich, die so weit möglich von den Fahrgästen ausgedruckt vorgelegt werden sollen. Der entsprechende Vordruck bzw. das Hygienekonzept können auf der Homepage der Eisenbahnfreunde Rodachtalbahn e. V. unter www.rodachtalbahn.de abgerufen werden.

Aufgrund der nach wie vor geltenden Beschränkungen sind aktuell die beiden Speisewagen nicht geöffnet. Es werden im Außenbereich jedoch kühle Getränke sowie heiße Würstchen angeboten. Auch hier gelten die Regelungen der aktuellen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Die Abfahrtszeiten sind in Nordhalben um 10.00 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr, ab Steinwiesen um 10.45 Uhr, 12.45 Uhr, 14.45 Uhr und 16.45 Uhr (letzte Fahrt), jeweils mit Halten in Mauthaus und Dürrenwaid. Die Museumsbahn ist auch an den Freizeitbus Frankenwald-Mobil angebunden, die Fahrzeiten sind unter www.frankenwaldmobil.de auf der Tälerlinie abrufbar. efr