Trotz der Einschränkungen in den vergangenen Wochen konnten an der Grund- und Mittelschule Pressig sehr gute Ergebnisse bei den Abschlussprüfungen erzielt werden.

In einem feierlichen, wenn auch durch die Corona-Pandemie in der Durchführung stark beeinflussten Rahmen fand am letzten Schultag des Schuljahres 2020/2021 die Zeugnisübergabe an die Abschlussschüler der beiden 9. Klassen und der beiden 10. Klassen der Mittelschule Pressig in zwei getrennten Veranstaltungen wie im vergangenen Jahr in der Herz-Jesu-Kirche statt, wo in die Abschlussfeier der Abschlussgottesdienst mit integriert wurde.

Turbulentes Schuljahr

In einem turbulenten Schuljahr mit zeitweiliger Schulschließung und Homeschooling gelang es überdurchschnittlich vielen Schülern , die Prüfungen erfolgreich zu absolvieren. Rektor Johannes Peter Müller , Konrektor Thomas Müller , die Klassenleiter Michael Völk, Thomas Janotta, Jens Schmidt und Margarete Müller sowie die Fachlehrkräfte der Klassen freuten sich zusammen mit den Jugendlichen und deren Eltern über die hervorragenden Ergebnisse.

In seiner Begrüßungsrede ging Schulleiter Johannes-Peter Müller auf die durch die Corona-Pandemie erschwerten Bedingungen kurz ein und betonte, dass durch das gute Miteinander diese schwierige Zeit gemeinsam gemeistert wurde und insgesamt sehr gute Prüfungsergebnisse erzielt wurden, die sich sehen lassen können.

Der Pressiger Bürgermeister Stefan Heinlein, der stellvertretend für seine Bürgermeisterkollegen des Schulverbandes das Grußwort sprach, appellierte an die Jugendlichen, sich in die Gesellschaft mit einzubringen und ihre Heimat, den Landkreis Kronach, im Blick zu behalten. Die Klassenleiter ließen in ihren Abschlussreden die gemeinsam verbrachten Schuljahre Revue passieren und bedienten sich des Bildes einer Achterbahnfahrt. Danach händigten sie ihren Schülern die Abschlusszeugnisse aus sowie einen symbolischen Schlüssel, der den Jugendlichen so manche Tür des Lebens aufschließen soll.

Die Besten aus jeder Klasse erhielten Gutscheine. Teils ernst, teils humorvoll wurden die Abschlussgedanken der Schüler sowie deren Eltern in Lied- und in Reimform vorgetragen. Zum Abschluss erhielt jeder einen Luftballon, die gemeinsam vor der Kirche in den Himmel entlassen wurden und ein schönes Bild ergaben.

Neben den Abschlussschülern der Mittelschule wurden auch die anderen Klassen von ihren Lehrkräften mit der Übergabe der Jahreszeugnisse in die Ferien verabschiedet.

Bleibt zu hoffen, dass der Unterricht nach den Sommerferien weiterhin in Präsenz stattfinden kann. red