Zur Bericht­erstattung über die Sitzung des Markt­gemeinde­rates Nordhalben legt Bürgermeister Michael Pöhnlein Wert auf die Feststellung, dass ein Betreiben des Kinder­gartens durch die Gemeinde nicht zur Diskussion stand. Pöhnlein stellt Folgendes richtig: „Zur Diskussion und zur Abstimmung in nichtöffentlicher Sitzung war einzig der Punkt, ob die Markt­gemeinde Nordhalben die im Vertrag von 2013 festgelegte Defizit­vereinbarung beibehält. Diese Defizit­vereinbarung wurde vom Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband kritisiert , da in dieser Defizit­regelung Jahre mit positivem Betriebs­ergebnis nicht mit Jahren mit negativem Betriebs­ergebnis verrechnet werden. Dies war auch die Information auf der MGR-Sitzung für die Besucher.

Die Übernahme der Leitung des Kinder­gartens durch die Markt­gemeinde Nordhalben wurde bei einem Gespräch mit der Gemeinde­verwaltung vom stellvertretenden Kirchen­pfleger selbst ins Spiel gebracht, sollte die Markt­gemeinde Nordhalben auf einer Änderung der aktuellen Defizit­vereinbarung bestehen.“ red