Lauenhain  —  Zuletzt ruhten die Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus in Lauenhain aufgrund von Materialengpässen. Nun konnte endlich der Dachstuhl gerichtet werden. Den Richtspruch trug Zimmerer Harald Kächele im Beisein von Ludwigsstadts Ersten Bürgermeister Timo Ehrhardt , Ortssprecher Stefan Grüdl und Architekt Julian Schmidt vor. Auch Dachdeckermeister Frank Fischbach, Geschäftsleiter Frank Ziener und Bausachbearbeiter Jochen Solbrig freuten sich über den Baufortgang. Bis Ende September soll nun das Dach geschlossen und die Fenster eingebaut werden. In der widrigen Jahreszeit steht dann der Innenausbau an.

Wie bereits berichtet, fehlt es – nach Schließung der letzten Gastwirtschaft in Lauenhain – im Ort an Möglichkeiten für die Dorfgemeinschaft, Versammlungen oder Feiern abzuhalten. Unter großer Mitwirkung der Lauenhainer Bevölkerung bei den Planungen wurde die Errichtung eines Dorfgemeinschaftshauses mit rund 60 Sitzplätzen auf den Weg gebracht. Mit dem Neubau wurde im Rahmen eines Dorferneuerungsverfahrens im Vorjahr begonnen. Zusätzlich erfolgt eine Umfeldgestaltung mit einer gestalterischen Aufwertung des Gerinnewegs im Bereich des Dorfteichs.

Die Entwurfsplanung für die Errichtung des Dorfgemeinschaftshauses sowie die Neugliederung und deutliche Aufwertung angrenzender Verkehrs- und Freiflächen des Gerinnewegs wurden von den Büros HTS-Plan und Müller Architekten aus Kronach erstellt.

Die Gesamtmaßnahmen mit geschätzten Kosten von 1,3 Millionen Euro fördert der Freistaat Bayern mit 90 Prozent. Die Umfeldgestaltung und die Verkehrswegearbeiten erfolgen im Jahr 2022.