Die Glück-auf-Grundschule Stockheim freut sich über tierischen Zuwachs. Zwei Teddybären sorgen für gute Laune bei Schülerinnen und Schülern und werden zukünftig in der Lesewerkstatt aufmerksame Zuhörer sein. Zu verdanken hat die Grundschule diesen außergewöhnlichen Nachwuchs der Benefizaktion „1000 Herzen für Kronach“ mit den Initiatoren Herta Burkert-Mazur und Gerhard Burkert-Mazur und den Team-Mitgliedern Fabian Burkert-Mazur, Maria Frech und Anna Pfalzgraf. Anna Pfalzgraf aus Mitwitz hatte das schöne Plüschtier, das durch seine stattliche Körpergröße beeindruckt, schon viele Jahre bei sich zu Hause. Jetzt sei sie aber aus dem „Bärenalter“ gekommen, sagte sie, und habe deswegen ihren lieb gewordenen, flauschigen Freund samt Nachwuchs der Benefizaktion zur Verfügung gestellt. Bürgermeister Rainer Detsch hatte auf Anfrage die Idee, die Grundschule damit zu beschenken. Ein Gespräch mit Rektorin Astrid Kestel eröffnete sofort neue Perspektiven. Die Schulleiterin meinte, der Teddybär mit seinem Nachwuchs würde gut in die Lesewerkstatt passen. Die Plüschbären könnten dort als eine Art stille und geduldige Zuhörer fungieren.

Und tatsächlich war die Freude bei den Erstklässlern sehr groß. Sofort stellte sich den pfiffigen ABC-Schützen die Frage nach den Namen. Daran hatte allerdings vorher keiner der Spender gedacht. Also rief man kurz über lang einen Wettbewerb nach der Namenssuche für den großen und kleinen Teddybären aus. Bei Redaktionsschluss war noch nicht bekannt, welchen Namen das Stockheimer Teddybären- Duo bekommen wird. Auf jeden Fall hat diese Bärengeschichte von „1000 Herzen“ zu Herzen gerührt. Bürgermeister Rainer Detsch freute sich außerordentlich über die neuen Publikumslieblinge bei den Kindern, und er dankte im Namen der Schule und der Gemeinde Stockheim den Spendern für diese schöne vorweihnachtliche Überraschung.

„1000 Herzen“ gibt es seit fast 20 Jahren. Nicht immer lösten Geldspenden die größte Freude aus, sondern auch kleinere Dinge und Gesten. eh