Der Kehlbacher Faschingsclub (KFC) will in der Session 2022/2023 wieder voll durchstarten. Die 20l. Bütt, so Vorsitzende Andrea Kraus in der Jahreshauptversammlung, solle ein voller Erfolg werden. Dazu müssten alle Akteure wieder aktiviert und auch motiviert werden. Kein leichtes Unterfangen nach einer langen Zeit des Stillstandes.

Durch die Corona-Pandemie kamen fast alle Faschings-Aktivitäten zum Erliegen. Lediglich die Mädchen-Tanzgruppe ließ sich nicht davon beeindrucken und zog ihre Tanzproben durch. Nach dem Motto der Büttenabende suchen die Kehlbacher Faschingsnarren noch.

Am 12. November ist der Faschingsauftakt im Dorfhaus vorgesehen. Die voraussichtlichen Termine für die Büttenabende sind der 4., 10. und 11. Februar 2023.

Weiter berichtete die Vorsitzende , dass der KFC mit anderen Vereinen, Firmen und der Kommune am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen hat. Zwischenzeitlich sei Kehlbach für seinen Auftritt mit Gold ausgezeichnet. Kraus dankte Liane Vetter für die kurzfristige Anpassung der Kostüme. Sie freute sich, dass Stephanie Biesenecker die „kleine Funkengarde“ betreuen wird.

Nicht viel zu berichten hatte Kassier Werner Vetter. Die bescheidenen Einnahmen konnten gerade die laufenden Kosten decken. Revisor Rainer Neubauer lobte die tadellose Arbeit des Schatzmeisters. wvk