Karl-Heinz hofmann

Der neu gegründete Förderverein Kirchenmusik und die Kirchenverwaltung der Pfarrei Maria Geburt Glosberg laden ein zu „Wort und Musik“. Zum Thema „Nacht und Traum“ sprechen und singen Lektorinnen und Solisten in der Wallfahrtskirche Maria Geburt Glosberg am Samstag, 5. Juni um 17 Uhr.

Die Lektorinnen der Pfarrei, Annette Urban, Martina Stumpf und Kerstin Kopp, werden mit meditativen Texten und Traumgeschichten aus der Heiligen Schrift die besinnliche Andacht bereichern. Musikalisch führen die Mezzosopranistin Carolin Ritter und Roberto Seidel (Musikdirektor und Dirigent ) an der Orgel durch das Konzert. Sie singen und spielen Liedkompositionen von Franz Schubert , Gustav Mahler und Richard Wagner .

Der Organist , Dirigent und Chorleiter , Roberto Seidel, ist in Kronach geboren und in Neu­glosberg aufgewachsen. Die Verbindung mit der Landschaft und der Sprache seiner Heimat sowie zu den vielen Menschen, die mit seiner Familie und ihm verbunden sind, nennt er sehr wertvoll und wichtig. Daher hat er schon bei seinem ersten Gastspiel am Königsinstrument in seiner Heimat versprochen, wiederzukommen. Inzwischen ist es ihm zusammen mit Kirchenpflegerin Martina Stumpf gelungen, einen „ Förderverein Kirchenmusik Maria Geburt Glosberg “ ins Leben zu rufen.

Die Wallfahrtskirche Mariä Geburt Glosberg bietet einen zauberhaften Rahmen für Kirchenmusik , weshalb der Kirchenmusiker von der Pfarrei St. Sebastian Gilching immer wieder gerne in den Frankenwald zurückkehrt, um Freunde der Musik zu begeistern. Und er bietet ein besonderes Highlight mit der Mezzosopranistin und Opernsängerin Carolin Ritter.

Unter anderem ist sie seit 2013 Ensemblemitglied am Freien Landestheater Bayern und zudem regelmäßig in der Opera Incognita, der Pasinger Fabrik oder der Kammeroper München zu sehen. Dort und anderswo arbeitete sie, teils wiederholt, mit Dirigenten wie Guido Rumstadt oder Andreas Heinzmann sowie Regisseuren wie Marcus Everding, Dominik Wilgenbus und Andreas Wiedermann zusammen. Neben ihrer Bühnentätigkeit gibt sie seit dem Sommersemester 2019 ihre Erfahrung als Gesangsdozentin an der Uni Augsburg an jüngere Talente weiter.

Sowohl Organist Seidel als auch die Opernsängerin Ritter begeisterten schon im September 2020 die Zuhörer in der Wallfahrtskirche. Auch der junge Panflötist Maik Förner aus Wallenfels hat die Wallfahrtskirche lieben gelernt und sich schon im März dieses Jahres in die Herzen der Glosberger gespielt. Diesmal hat er bekannte Marienlieder in seinem Repertoire. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.