Das zweite Kreismusikfest in diesem Jahr fand in Nordhalben statt. In drei Etappen blickte die Musikkapelle Nordhalben auf 100 Jahre Blasmusik und 25 Jahre Vereinsjubiläum Musikkapelle Nordhalben e.V. zurück. Bereits im Frühjahr gab es ein Konzert mit Ehrungen sowie am vergangenen Sonntag einen Gottesdienst mit Totengedenken. An diesem Wochenende war es nach mehrmaligen Verschieben wegen Corona nunmehr so weit, und man konnte das Jubiläumsfest mit mehrmonatiger Verspätung gebührend feiern. Dabei gab es gleich an zwei Tagen Standkonzerte und jeweils einen Sternmarsch zur Nordwaldhalle .

Sowohl am Samstagabend als auch am Sonntagnachmittag fanden zehn Gastkapellen den Weg in die Klöppelgemeinde. Nordhalben selbst wurde musikalisch an beiden Tagen vom Spielmannszug des ATSV vertreten. Seitens des Musikvereins wurden die Gäste durch den Vorsitzenden Nico Tahiraj begrüßt.

Der Kreisvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB), Wolfgang Müller , überbrachte die Glückwünsche des Kreisverbandes zum Doppeljubiläum der Nordhalbener Blaskapelle . Wie er sagte, sei der Gemeinschaftschor der Höhepunkt eines jeden Kreismusikfestes. In Nordhalben gab es sogar zwei. Während am Samstag der stellvertretende Kreisdirigent Holger Mück den Taktstab führte, war es am Sonntag der Kreisdirigent Florian Beetz selbst.

„Crana Musica“ aus vielen Instrumenten

Müller dankte besonders der Gastkapelle aus dem oberbayerischen Habach für die Unterstützung während der Festtage. Ihrem Dirigenten übergab er einen Notensatz und eine CD des Kronacher Konzertmarsches „Crana Musica“. Dieser Marsch wurde beim Gemeinschaftschor unter der Leitung seines Komponisten Holger Mück vor der Bayernhymne und dem Deutschlandlied gespielt.

Bürgermeister Michael Pöhnlein dankte bei herrlichem Wetter für das Engagement der Musiker . Man habe sich in der Vergangenheit auch von Rückschlägen nicht unterkriegen lassen und sei immer wieder aufgestanden. Landrat und Schirmherr Klaus Löffler sprach von einen stolzen Doppeljubiläum. Gerade Veranstaltungen wie der Gemeinschaftschor hätten in den beiden letzten Jahren den Menschen sehr gefehlt. Sein besonderer Dank galt dem Kreisvorsitzenden Wolfgang Müller für sein großartiges Engagement für um seine Musiker .

Bevor man in die Nordwaldhalle zog und vom Jugendorchester Kronach unterhalten wurde, gratulierte noch der Vizepräsident des Nordbayerischen Musikbundes Thomas Kolb. Am späten Sonntagnachmittag unterhielt die Original Reichenbach Blasmusik die Gäste. Bereits am Freitag sorgten „Short & Painless“ mit Live-Musik für gute Stimmung. Am Samstagabend waren die Freunde aus Habach in Oberbayern zu Gast. Die Gruppe „Meeblech“ aus Volkach zelebrierte allerbeste Blasmusik, die bei den Gästen großen Anklang fand.