Eine lange Tradition hat die Aufstellung des Maibaums am Vortag zum Maifeiertag in der Marktgemeinde Mitwitz . Früher geschah das in der Ortsmitte der Steinachtalgemeinde, seit vielen Jahren aber in der Nähe des Rathauses: Am Rathausplatz spielte der Musikverein aus Neuhaus-Schierschnitz fränkische Weisen, der gemischte Chor der Gesangvereine Neundorf und Mitwitz sang launige Frühlingslieder, der Bürgermeister hielt eine kurzweilige Rede und die frühlingshaft verkleideten Kindergartenkinder tanzten ihre Reigen. Fast ganz Mitwitz war auf den Beinen, sah sich das bunte Spektakel an, sparte nicht mit Beifall und wartete in gemütlicher Runde bei Bratwurst und einer kühlen Maß auf die tüchtigen Männer der Freiwilligen Feuerwehr, die in gekonnter Art mit Hau-Ruck-Rufen den rund 20 Meter langen mit Wipfelbusch und mit rotweißen Bändern am Kranz geschmückten Maibau im ehemaligen Schulgarten neben dem Rathaus aufrichteten.

Wenngleich die gewohnten Feierlichkeiten also auch heuer nicht stattfinden konnten, wurde wenigstens der Maibau aufgestellt. Diesmal nicht nur als Zeichen der lebendigen Dorfgemeinschaft und des erwachenden Frühlings, sondern auch als Symbol der Hoffnung auf eine Zukunft, in der die Tristesse der Coronazeit der Vergangenheit angehört. fb