Ein 51-Jähriger aus dem Raum Weißenbrunn wird vermutlich die nächsten Monate auf seinen Führerschein verzichten müssen. Der Beschuldigte war am Montagmorgen gegen 8 Uhr mit seinem Kleinbus in der Traber Straße gegen den Gartenzaun eines Wohngrundstücks gefahren und im Anschluss geflüchtet. An der Schadensstelle hinterließ der Unfallfahrer jedoch mehrere Fahrzeugteile – darunter das vordere Kennzeichen seines Fahrzeugs.

Schaden insgesamt 5000 Euro

Als eine Polizeistreife den Mann zu Hause aufsuchen wollte, kam dieser den Beamten zu Fuß entgegen. Angesprochen auf den Unfall, räumte der 51-Jährige ein, der Unfallfahrer gewesen zu sein. Bei der Prüfung seiner Fahrtüchtigkeit wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab denn auch einen Wert von 1,86 Promille.

Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Zudem musste er im Anschluss mit zur Blutprobe ins Krankenhaus. Am Gartenzaun entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro . Der Schaden am Unfallfahrzeug beträgt circa 4000 Euro . pol