Seit Mitte des letzten Jahres werden in Wallenfels ausgewählte Gottesdienste auch live im Internet übertragen. Ein Problem dabei stellte bisher die Verständlichkeit der Lektoren und des Pfarrers dar. Mit der Anschaffung von zwei Lavalier-Mikrofonen sollte nun dieses Problem gelöst sein. Die Kosten für die Anschaffung haben die Ministranten übernommen. Sie überraschten die Pfarrei mit einer Sachspende in Höhe von circa 260 Euro für die neuen Funkmikrofone.

Seit 2017 besitzt die Pfarrei einen Facebook-Auftritt. Diese Tatsache erleichterte den Verantwortlichen die Live-Übertragungen, die bei dem sozialen Netzwerk problemlos möglich sind. Bereits zu Ostern 2019, das ohne Gottesdienstbesucher stattfinden musste, wurden Ausschnitte aus der Osternachtsfeier beim Facebook-Auftritt der Pfarrei online gestellt. Die erste Live-Übertragung wagte man schließlich zu Fronleichnam 2019.

Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Akustik in den Kirchen dar. Durch den Hall sind insbesondere Sprecherinnen oft schwer zu verstehen. Eine direkte Abnahme des Tones von der Kirchenanlage ist nicht möglich. Nun haben sich die Ministranten dazu entschlossen, das technische Equipment für eine bessere Audioqualität anzuschaffen.

Die erste Möglichkeit, sich vom neuen Klang zu überzeugen, bot die Muttertagsandacht am vergangenen Samstag. Weitere Live-Übertragungen sind für den Pfingstgottesdienst am 22. Mai sowie die Einweihung der Göttlichen Hilf am 28. Mai geplant. sd