Der Nachwuchsschütze Markus Kübrich sicherte sich heuer den Titel des Schützenkönigs in Nordhalben . Nachdem man die Proklamation im vergangenen Jahr online durchführte, konnte heuer unter Anwendung der Sicherheitsvorkehrungen die Übergabe wieder wie gewohnt mit einem gemeinsamen Schützenessen stattfinden. Mit der durchgeführten Proklamation kommt man dann auch wieder in den gewohnten Rhythmus.

Die gesellige Runde zeigte sich trotz Konkurrenzkampf beim Schießen vereint und war besonders von den Ehrenscheiben angetan. Carina Scherbel aus Neufang hatte vier super Tiermotive mit herausragenden Farben auf die runden Holzscheiben gezaubert.

Dem neuen Schützenkönig Markus Kübrich stehen Vorjahressieger Jonas Ruf und Manuel Pötzl als Ritter zur Seite. Den Titel des Jungschützenkönigs sicherte sich erstmals Luca Stengel vor Ritter Christian Brehm. Strohkönigin wurde Marie-Therese Wunder und die Ehrenscheibe ging an Manuel Pötzl. Die Meister-Serie sicherte sich wie im Vorjahr mit einer super Leistung Daniel Ströhlein. Den besten Adler-Tiefschuss setzte Schützenmeister Harald Wunder ab.

Vereinsmeister mit dem Luftgewehr wurde Markus Kübrich und mit der Luftpistole Harald Wunder. Bei der Jugendvereinsmeisterschaft ließ Christian Brehm nichts anbrennen und sicherte sich die Trophäe sowohl mit dem Luftgewehr als auch mit der Luftpistole .

Zwei Aufstiege möglich

Schützenmeister Harald Wunder nahm die Proklamation zum Anlass, auch über die Rundenwettkämpfe zu berichten. So mussten diese im vergangenen Jahr nach drei Durchgängen wegen Corona abgebrochen werden. Beide Mannschaften standen in ihrer jeweiligen Klasse auf den zweiten Tabellenplatz. Nach jetzigem Stand stehen beide Mannschaften, die 1. Mannschaft in der A-Klasse und die 2. Mannschaft in der B-Klasse jeweils auf den 1. Tabellenplatz. Sollte man das halten können, wären zwei Aufstiege möglich. miw