Franziska Krüger, Antonia Backert, Kaya Gajewski, Celine Gradwohl, Valea Huppmann, Swenia Koch, Melanie Kuhnlein, Martin Oesterlein, Konstantinos Onassis und Franziska Prell haben ein Ziel: Sie wollen die Kunstszene in der Region Kronach beleben. Vor einem halben Jahr haben sich die jungen „Kunstaktivisten“ zur Gruppe „Junge Kunst Kronach “ zusammengeschlossen. Mit ihrer viel beachteten Pop-Up-Ausstellung in der leerstehenden ehemaligen Cranach-Apotheke haben sie bereits vor Kurzem einen kleinen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen und einen Vorgeschmack auf die kommende Ausstellung beim Kronacher Kunstverein (KKV) gegeben.

In der Galerie des KKV präsentieren die jungen Talente nun im Rahmen einer Debütausstellung ihr vielfältiges Können. Unter dem Titel „Licht und Schatten“ werden Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Lichtinstallation, Collage , Malerei , Objekt- und Videokunst zu sehen sein.

Neben der großen Passion für die unterschiedlichsten Ausdrucksformen der Kunst haben die Mitglieder der Gruppe eine weitere Gemeinsamkeit: Sie stammen zwar aus Kronach , aber durch Studium und Beruf leben sie in ganz unterschiedlichen Regionen Deutschlands. Dass es dennoch möglich ist, eine gemeinsame Künstlergruppe ins Leben zu rufen, ist der großen Leidenschaft zum künstlerischen Schaffen, der Liebe der jungen Leute zu ihrer Heimatstadt Kronach , dem Organisationstalent von Gründerin Franziska Krüger, aber auch dem Kronacher Kunstverein zu verdanken, der das Projekt unterstützt.

Der KKV hat sich seit seiner Gründung vor 40 Jahren die Förderung junger Künstler auf die Fahnen geschrieben. Sabine Raithel, Mitglied des Vorstands, sagt: „Wir freuen uns riesig, dass sich hier ein Netzwerk für junge Kunstschaffende gebildet hat, und wir diesen bemerkenswerten Nachwuchstalenten eine Plattform bieten können. Der Kronacher Kunstverein versteht sich hier als Förderer, Impulsgeber und Möglichmacher.“ Die „Junge Kunst Kronach bringe mit lebendigem Engagement und kreativen Ideen frischen Wind in die regionale Kunstszene. Und sie sei ein Beleg, „dass die Aufbruchstimmung in Kronach auch im kulturellen Leben spürbar wird“, so Rairthel.

Die Ausstellung „Licht und Schatten“ ist vom 29. Oktober bis 6. November in der KKV-Galerie , Siechenangerstraße 13, zu sehen. Die Vernissage findet am Freitag um 18.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Für den Besuch gelten die 3G-Regeln. red