Seit vergangener Woche zieren über 100 überwiegend farbenfrohe Bilder die Wände des Kronacher Impfzentrums. Dem Kunstprojekt widmet der Fernsehsender TV Oberfranken am Mittwoch einen Beitrag.

Die am Mittwoch durch Landrat Klaus Löffler eröffnete Ausstellung stößt auf großes mediales Interesse. Bereits zwei Tage nach der Eröffnung stattete Moderator Andreas Heuberger von TV Oberfranken mit einem Kamerateam "Cesaros temporärer Galerie " einen Besuch ab.

Der Beitrag mit einem Interview mit dem Organisator sowie vielen Informationen über den Hintergrund des Kunstprojekts sowie zu den ausgestellten Malereien und Grafiken wird am Mittwoch, 10. Februar, ab 18.30 Uhr im Magazin "Kulturplatz" ausgestrahlt.

Wie berichtet, trifft im Impfzentrum in der Industriestraße ein spannender Mix an Stilen und Techniken von 20 fast ausschließlich heimischen Künstlern aufeinander. Die Aussteller , vorwiegend Mitglieder des Vereins "Regionale Kunstförderung Kronach ", waren von Ingo Cesaro informiert und eingeladen worden, sich mit Arbeiten an der "temporären Galerie " zu beteiligen.

Bis auf zwei begründete Ausnahmen erhielt der unermüdliche Kulturvermittler durchwegs freudige Zusagen; gibt es ja für Künstler seit vielen Monaten keine Möglichkeit mehr, sich und ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Vor allem der Mitwitzer Künstler-Markt und die Kunstmesse "ARTKronach" wurden sehr vermisst.

Vertreten sind aber auch Arbeiten aus Cesaros eigenem Fundus - wie zum Beispiel von Günter Grass , Götz von Culmbach, Peter A. Haub und Wilhelm Schramm, sodass sich dem Betrachter ein enorm breites und abwechslungsreiches Spektrum künstlerischen Schaffens bietet.

Die "temporäre Galerie " bleibt so lange geöffnet, wie das Impfzentrum benötigt wird. hs

Für Frühaufsteher

Noch ein Hinweis für Frühaufsteher: Heute um 6.40 Uhr läuft auf Radio eins ein Bericht über diese Exposition.