Kronach erstrahlt bei Nacht in neuem Lichterglanz. Dabei spart die Stadt Energie und Geld und schützt die Umwelt, denn sie rüstet die Straßenbeleuchtung mit hocheffizienten LED-Lampen aus. Basierend auf einem Beschluss des Kronacher Stadtrates vom Mai modernisiert die Bayernwerk Netz GmbH ( Bayernwerk ) seit Ende Juli 2021 in Kronach die öffentliche Beleuchtung. Bei einer Ortsbegehung informieren Bürgermeisterin Angela Hofmann und der Kommunalbetreuer des Bayernwerks , Edgar Müller, dass die konventionellen Lampen ausgebaut werden und dafür moderne LED (Licht emittierende Dioden) eingebaut werden. Mit den neuen Leuchten spart die Stadt Kronach jährlich rund 665 000 Kilowattstunden Strom. Dadurch reduziert sich der Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid ( CO2 ) um rund 315 Tonnen, wenn man den aktuellen bundesdeutschen Strommix für die Berechnung zugrunde legt.

Dominic Tschampel, Lichtplaner beim Bayernwerk , weist auch auf die Vorteile der LED- Beleuchtung wie die hohe Lichtausbeute, die lange Lebensdauer, den konstanten Lichtstrom bei unterschiedlichen Temperaturen sowie die bessere Lichtfarbe hin. Insgesamt werden im Stadtbereich Kronach 2200 Straßenleuchten umgerüstet. Die Modernisierungsmaßnahme kostet rund 363 500 Euro. Die Arbeiten sollen bis Anfang 2022 fertiggestellt werden.

Die Bürgermeisterin verweist darauf, dass im Zuge dessen auch auf dem Landesgartenschaugelände die Beleuchtung erweitert wird. Nach Auskunft von Bürgermeisterin Angela Hofmann und dem Abteilungsleiter Technische Dienste, Marco Deuerling, werden auf dem LGS-Gelände 37 Leuchten installiert. Die Beleuchtung erstreckt sich vom Kinderspielplatz bis zur Südbrücke. eh