Endlich war es so weit: Nach der Corona-bedingten Verschiebung fand in der evangelisch-lutherischen Kirche „Ad portam coeli“ in Tettau wieder eine Konfirmation statt. Am Sonntag konfirmierte Pfarrer Ralph Utz zwei Jugendliche: Lillie Hirschke und Robert Hirschke aus Tettau . In seiner Predigt über Psalm 37,5 ging der Geistliche auf das Labyrinth als Symbol des Lebensweges mit Gott ein. Der Festgottesdienst wurde neben Antje Kraus an der Orgel vom Kirchenchor Tettau mit modernen Liedern schwungvoll bereichert. hs