Die Pfarrei St. Ägidius Lahm feiert am kommenden Wochenende Kirchweih . Sie besteht aus dem Pfarrdorf Lahm , dem Dorf Hesselbach und den Weilern Grümpel und Geschwend sowie der Filialgemeinde Effelter. St. Ägidius Lahm ist eine der ältesten Pfarreien des Frankenwaldes. Die Pfarrkirche wird schon 1323/28 als „ecclesia parrochialis“ bezeugt. Im Laufe der Jahrhunderte wurden in der ständig wachsenden Pfarrei mehrere Kirchen errichtet. Der Bau der aktuellen Pfarrkirche, die sich durch kunstvolle Altäre auszeichnet, fällt in die Zeit von Pfarrer Pankratius Rehe, der am 15. Februar 1715 nach Lahm kam und hier 13 Jahre wirkte. Die Bauarbeiten dauerten von 1722 bis 1726. Ihre feierliche Weihe erhielt das Gotteshaus jedoch erst 1770 durch Weihbischof Josef Heinrich Bischof zu Antipatix.

Musikverein im Dauereinsatz

Am Samstag spielt der Musikverein Hesselbach in den Ortschaften Geschwend, Lahm und Hesselbach zum Ständerla auf. Auch nach der Wortgottesfeier am Sonntag erfreuen die Musikerinnen und Musiker auf dem Kirchen-Vorplatz mit einem kleinen Ständerla. Das traditionelle Standkonzert findet am Sonntag um 13.30 Uhr in Hesselbach am Plan statt.

Der Ball rollt

Am Kirchweihwochenende wird auch Fußball gespielt. Am Samstag kreuzt um 16 Uhr die SG Steinberg III/Wilhelmsthal II/ Lahm /Hesselbach I auf dem Sportgelände Hesselbach mit der SG Nurn I /Tschirn I /Steinwiesen II die Klingen.

Am Sonntag tritt um 15 Uhr der TSV Wilhelmsthal gegen den FC Wacker Haig an. Bei beiden Spielen gibt es Kaffee und Kuchen sowie Bratwürste. hs